Haltbarkeit Bier

Haltbarkeit Bier

Wie lange ist Bier haltbar?

Da Bier nach der Zeit den Geschmack verändert, sollte es bald getrunken werden.
Grundsätzlich ist Bier sehr lange, wenn nicht sogar ewig haltbar. Bier weist einen pH-Wert auf, in dem sich keine Bakterien bilden können, die für den menschlichen Körper schädlich wären. Daher ist das angegebene Mindesthaltbarkeitsdatum nur als Sicherheit des Herstellers zu verstehen. Es gibt aber einen Unterschied, ob das Bier noch genießbar ist, oder ob es noch schmeckt. Der Geschmack von Bier verändert sich sehr schnell, weshalb Bier lieber schnell ausgetrunken werden sollte. Im Gegensatz zu Wein, wird es nicht besser, wenn es älter wird. Das liegt daran, dass sich viele bierschädliche Bakterien bilden, die aber dem Menschen nichts ausmachen.

Die Haltbarkeit nach Art des Bieres

Es gilt der Grundsatz, dass jedes Bier ewig haltbar ist. Der Geschmack kann jedoch recht schnell verändert werden. Daher kommt es auf die Art des Bieres an, wie lange dieses verzehrt werden kann. Wichtig ist zu erkennen, wann das Bier abgefüllt wurde. Auf der Flasche oder der Dose sollte angegeben sein, wann das Bier hergestellt und abgefüllt wurde. Dies ist das ausschlaggebende Datum, bis wann das Bier getrunken werden sollte. Biere, die einen hohen Anteil an Hopfen enthalten, sollten schneller getrunken werden, als andere Biere. Der hohe Hopfenanteil verhindert zwar, dass das Bier schlecht wird, aber die Aromen können sich schnell verflüchtigen. Das Bier würde dann nicht mehr schmecken. Diese Art von Bier sollte innerhalb von 3 – 6 Monaten verzehrt werden, auch wenn es laut Mindesthaltbarkeitsdatum weitaus länger haltbar ist. Unfiltrierte und unstabilisierte Biere haben eine ähnlich lange Haltbarkeit. Auch hier gilt, je frischer das Bier umso besser. Handelt es sich um ein Bier, das viel Malz enthält und stärker ist, sieht es ganz anders aus. Die Kombination Malz und Alkohol ist die beste Voraussetzung für eine lange Lagerung, denn der hohe Alkoholgehalt tötet alle Bakterien ab, die das Bier ungenießbar machen könnten. Bei dieser Art von Bier ist eine besonders lange Haltbarkeit zu beobachten. Malzbiere können auch Jahre nach dem abgelaufenen Haltbarkeitsdatum problemlos konsumiert werden.

Richtige Lagerung von Bier

Bier sollte im Stehen gelagert werden und am besten an einem trockenen dunklen Ort.
Die richtige Lagerung spielt beim Bier eine große Rolle. Bier sollte immer im Stehen gelagert werden. Das heißt Flaschen und Dosen sollten nicht in den Kühlschrank gelegt werden. Auch die Temperatur ist sehr wichtig, denn Bier möchte eine konstante Temperatur haben. Etwa 5 – 10 Grad sind die ideale Temperatur. Viele Menschen wollen Bier nicht zu kalt genießen. Dennoch sollten diese bis zum Verzehr im Kühlschrank gelagert werden. Doch auch ein kalter Keller eignet sich für die Lagerung. Außerdem sollte der Lagerraum trocken und recht dunkel sein. Bier ist lichtempfindlich, weshalb es auch stets in dunklen Flaschen verkauft wird. Hält man sich nicht an diese Richtlinien, fängt das Bier an zu reagieren. Später ist es zwar noch genießbar, enthält aber weitaus weniger Kohlensäure und auch der Schaum wird weniger. Der Geschmack wird komplexer und verändert sich im Laufe der Zeit.

Bier nach dem Ablaufdatum genießen

Grundsätzlich kann jedes Bier auch nach dem Ablaufdatum noch lange genossen werden. Man sollte aber beachten, dass sich der Geschmack erheblich verändern kann. Je nach Art des Bieres sollte dieses unterschiedlich schnell verzehrt werden. Manche Biere werden mit der Zeit im Geschmack komplexer, weshalb sie als Vintage-Bier bezeichnet werden. Diese werden meist nur von Liebhabern getrunken. Die handelsüblichen Biere sollten innerhalb von 3 – 6 Monaten nach dem Abfüllen getrunken werden, denn dann weisen sie noch den guten Geschmack auf.

Selbstgebrautes Bier

Je mehr Hopfen, desto schneller sollte das selbstgebrauchte Bier getrunken werden.
Beim selbstgebrauten Bier hat man den Vorteil, dass man ganz genau weiß, wann dieses abgefüllt wurde. Auch weiß man genau, welche Zutaten sich im Gebräu befinden. Auch bei selbstgebrautem Bier gilt, dass es auf die Art des Bieres ankommt. Bier mit einem hohen Hopfengehalt sollte recht schnell verzehrt werden, während Bier mit einem hohen Gehalt an Malz und Alkohol länger gelagert werden kann. Um den vollen Geschmack zu genießen, sollte man selbstgebrautes Bier innerhalb von maximal 6 Monaten verzehren.

Alkoholfreies Bier

Auch bei alkoholfreiem Bier verhält es sich gleich, wie bei alkoholischen Bier. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist als Orientierungshilfe anzusehen und hat keine Aussagekraft auf die wirkliche Haltbarkeit. Jedoch kann auch der Geschmack von alkoholfreiem Bier schnell verändert werden. Abgelaufenes Bier schmeckt nicht mehr besonders gut, aber schädlich ist es nicht. Dennoch sollte auch hier auf die richtige Lagerung geachtet werden. Stehend im dunklen Raum, wo es Temperaturen um 5 – 10 Grad hat, sind ideale Voraussetzungen, dass das Bier auch noch lange nach der angeblichen Haltbarkeit genossen werden kann.

Fass, Dose oder Flasche

Egal, ob im Fass, in der Dose oder in Flasche – die Haltbarkeit des Bieres ist immer gleich. Das Mindesthaltbarkeitsdatum ist als Orientierungshilfe zu verstehen, denn Bier läuft im Normalfall nicht ab. Lediglich der Geschmack leidet unter einer langen Lagerung. Jedoch sollte auch ein besonderes Augenmerk auf die Lagerung gelegt werden. Diese ist von großer Bedeutung, dass das Bier lange genießbar bleibt.

Nichtgenießbares Bier erkennen

Bier ist ein Lebensmittel, das nicht schlecht wird. Lediglich die Qualität kann unter einer langen Lagerung leiden. Wie kann man erkennen, ob das Bier noch gut ist? Ob Bier noch genossen werden kann, kann man lediglich am Geschmack erkennen. Das Bier ändert sich weder vom Aussehen, noch vom Geruch. Manche Biere bekommen einen brotigen-malzigen Geschmack, während andere Biersorten plötzlich säuerlich werden. Doch auch ein muffiger Geschmack, der hautsächlich bei hellen Bieren vorkommt, ist ein Zeichen, dass das Bier nicht mehr gut ist. Mit der Zeit können sich Milchsäurebakterien bilden, die für die Geschmacksveränderung verantwortlich sind. Dennoch ist das Bier deshalb nicht schädlich für die Gesundheit.

Haltbarkeit verlängern

Die Haltbarkeit von Bier kann nur durch die richtige Lagerung verlängert werden, wobei Bier sowieso nicht schlecht wird. Der Geschmack verändert sich mit der Zeit, was viele Bierliebhaber sehr begrüßen. Manche Menschen mögen das Bier erst dann, wenn es lange genug gereift ist. Die Mehrheit der Menschheit aber bevorzugt es frisches Bier zu genießen. Richtig gelagertes Bier kann über viele Jahre hinweg getrunken werden. Das oberste Gebot bei der richtigen Lagerung ist, das Bier stehend zu lagern. Auch ein dunkler und kühler Raum verlängern die Haltbarkeit von Bier. Lagert man das Bier im Kühlschrank oder in einem kalten Keller wird das Bier nicht schlecht und ist ewig haltbar.